Kula Shaker: „Back to the roots“ mit neuem Album K2.0?

2016 erscheint mit "K2.0" das erste neue Album von Kula Shaker seit sechs Jahren – kehren Sie mit "K2.0" zu ihren Wurzeln zurück? Auf jeden Fall setzt der Albumtitel hohe Erwartung, gilt ihr Debütalbum „K“ aus dem Jahr 1996 doch als moderner Klassiker des Britrocks.

Crispian-mills-Live-2007
Crispian Mills Live 2007
Source | License: Creative Commons — Attribution-ShareAlike 3.0 Unported — CC BY-SA 3.0 | Author: Ramac’s brother

Die Tracklist von „K2.0“, die auch die bereits bekannte Vorab-Single „Infinite Sun“ als Opener enthält, lautet folgendermaßen:

01 Infinite Sun
02 Holy Flame
03 Death of Democracy
04 Love B with UN
05 Here come my Demons
06 33 Crows
07 Oh Mary
08 High Noon
09 Hari Bol (The Sweetest Sweet)
10 Get Right Get Ready
11 Mountain Lifter

Auffällig ist, dass diese Titelliste im Vergleich zu „K“ keine indischsprachigen Songtitel enthält, außer evtl. „Hari Bol“(?). Das Albumcover von „K2.0“ ist jedoch, wie der Name des Albums, stark an „K“ angelehnt und unverkennbar mit Motiven aus der indischen Welt gespickt:

(Angebot von Amazon)

Zum Vergleich: hier das Cover des Debütalbums „K“ aus dem Jahr 1996. 😉

(Angebot von Amazon)

Am 12. Februar 2016 ist es soweit, und das neue Album von Kula Shaker wird in den Läden stehen und online verfügbar sein – solange heißt es noch warten.

Einen Überblick über die Diskographie von Kula Shaker kann man sich in der Zwischenzeit z.B. im Sortiment von Amazon verschaffen:


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *